Warum

Die Lobauautobahn wurde von Bundesministerin Gewessler abgesagt. Warum also geht der Protest weiter?

Die Lobauautobahn ist zwar Geschichte, doch die Stadt Wien will die Stadt-Autobahn immer noch bauen.

Deshalb bleibt unser Protest aufrecht. Hier sind einige Argumente dazu:

Seit 20 Jahren sammeln diverse Organisationen massig Argumente gegen die Lobauautobahn und Autobahnen ganz allgemein: 

Inmitten der Klimakrise plant die Stadt Wien den Bau eines der klimaschädlichsten und teuersten Infrastrukturprojekte der kommenden Jahre. Mit der Lobau-Autobahn und der Stadtautobahn als Zubringer wird nicht nur der Nationalpark Donau-Auen gefährdet, sondern auch die Klimakrise einzementiert.

Dabei ist ganz klar: Wer Straßen baut, bekommt mehr Verkehr!

Entgegen den Aussagen der SPÖ zeigen zahlreiche Studien, dass die Lobau- und Stadtautobahn langfristig zu mehr Verkehr führen.

Die Bürger:inneninitiative “Hirschstetten retten” hat einige Argumente gegen die Autobahn und ihre Zubringer gesammelt: https://hirschstetten-retten.at/kritikpunkte/das-projekt-stadtstrasse/

Hier findet ihr mehr Infos zur Lobau und warum sie schützenswert ist: https://lobau.org/die-lobau/

Hier gibts Infos zur Problematik von Landgrabbing und globalen Ungerechtigkeiten im Bezug auf Straßenbau allgemein: https://wurzelnimbeton.noblogs.org/bildung/